Was ist ein Vorsteckring und wie wird er getragen?

Der Verlobungsring ist etwas ganz besonderes. Dementsprechend wertvoll ist er für die Trägerin. Doch was macht man nach der Hochzeit damit? Einfach in eine Schublade packer oder als Vorsteckring und Symbiose zum Ehering tragen? Haben Sie schon einmal davon gehört? Nein? Dann klären wir Sie in diesem Beitrag darüber auf.

Ein Vorsteckring ist ein Ring , der als Zweit- oder Dritt Ring getragen werden kann. Dieser Ring soll vermeiden, dass der eigentliche Ring vom Finger rutscht. Auch als optische Verschönerung ist er geeignet und lässt sich individuell an den Hauptring anpassen. Wenn der Vorsteckring ähnliche Nuancen wie der Hauptring aufweist, ist dies ein absoluter Hingucker.

Voll im Trend : Der Verlobungsring als Vorsteckring

Während einer Partnerschaft durchlaufen viele Paare die wohl wichtigste Zeit in Ihrem gemeinsamen Leben. Zwei der wichtigsten Momente sind die, in denen die eine Frage gestellt wird. Wird diese mit Ja beantwortet folgt der nächste Schritt in die gemeinsame Zukunft. Diese zwei elementaren Ereignisse im Leben werden begleitet von den den wohl wichtigsten Symbolen – den Ringen.

Da für viele Verliebte der Trauring ein Zeichen der tiefen Verbundenheit und Liebe zu Ihrem Partner darstellt , wollen viele diesen Ring nach der Hochzeit nicht einfach in einer Schublade oder Schatulle verschwinden lassen. Deshalb bietet sich hier die Möglichkeit den Trauring als Vorsteckring in perfekter Kombination zum Ehering zu tragen.

Im Gegensatz zum gewöhnlichen Vorsteckring, sollte dieser Ring als Vorsteckring passend zum Ehering gewählt werden. Den Individuellen Vorstellungen und Wünschen sind jedoch keine Grenzen gesetzt.

Welche Vorteile hat dieser Ring als Vorsteckring?

  • Der Trauring als Vorsteckring kann den Ehering noch deutlicher aufwerten.
  • Verliebte brauchen in dieser Kombination auf keinen ihrer Ringe verzichten.
  • Die Symbolik der Verbundenheit steht durch das gemeinsame tragen beider Ringe
    immer im Vordergrund.

Welche Ringe eignen sich als Vorsteckring?

Ein Vorsteckring soll mit dem Hauptring harmonieren und diesen optisch hervorheben. Wichtig ist also, dass der Vorsteckring sowohl in Material als auch Form zum Ehering passt. Dies gilt es daher schon bei der Auswahl des Verlobungsringes zu Bedenken, soll dieser später als Vorsteckring getragen werden.
Besonders gut eignen sich Ringe mit einer geraden Ringschiene, die sich lückenlos an die gerade Ringschiene des Trauringes anpasst. So tragen sich Vorsteckring und Ehering wie ein einziger Ring. Beispiele für Verlobungsringe, die sich später als Beisteckring tragen lassen sind unsere Ringmodelle Infinity, Eternity und Tiffanystyle Pavé.

Verlobunsgring Tiffanystyle Pavé als Vorsteckring

Ein wahrhaft königlicher Verlobungsring, der sich hervorragend als Vorsteckring tragen lässt, ist unser Ring Tiffanystyle Pavé. Ganz in der Tradition des Hauses Tiffany wird der Hauptstein, ein 0,15 ct Diamant mit sehr gutem Brillantschliff, von einer 6er Krappe gehalten. Zusätzlich ist die Ringschiene mit 20 kleinen Brillanten besetzt, die ein glanzvolles Zusammenspiel an Diamanten mit einzigartigem Wow-Effekt ergeben. Mit diesem Verlobungsring werden Sie das Herz einer Frau erobern, die Feuer und Funkeln von Diamanten fasziniert. Sicher wird Sie sich auch nach der Hochzeit nicht von diesem prächtigen Ring trennen wollen. Und das ist auch gar nicht nötig. Durch seine gerade Ringschiene, kann der Pavéring hervorragend als Vorsteckring getragen werden und bildet so eine glitzernde Ergänzung zu einem schlichten Ehering.

Tiffanystyle Pavering in 585er Weißgold 0,35 ct mit 21 Brillanten

Verlobungsring Eternity als Beisteckring

Der Eternityring ist das Symbol für Unendlichkeit, Ewigkeit und damit ganz besonders für ewige Liebe schlechthin. Durchgehend mit Diamanten von gleicher Größe besetzt, findet sich kein Anfang und kein Ende und genauso wünschen sich Verlobte Ihre Liebe und gemeinsame Zukunft. Daher werden Eternityringe, die auch unter dem Namen Memoireringe bekannt sind, als Verlobungsringe verschenkt. Aber natürlich soll auch die Liebe nach der Hochzeit ewig weiterleben. Daher wechselt der Eternityring oft einfach die Hand und wird dann als Vorsteckring zum Ehering getragen.

Eternityring mit 50 Brillanten 0,3ct in 585er Weißgold

Verlobunsgring Infinity als Vorsteckring

Ein moderner Klassiker ist ein Spannring als Verlobungsring wie auch als Vorsteckring ist unser Modell Infinity. Seine schlichte Eleganz erhält der Ring durch das Zusammenspiel seiner mattierten Ringschiene mit einem funkelnden Diamanten. Die die Breite der Ringschine mit der Größe des verarbeiteten Diamanten zunimmt, sind eher schmalere Ringe mit Diamanten von 0,05 oder 0,1 ct als Vorsteckringe geeignet.

 

Verlobungsring Infinity in 585er Weißgold 0,05ct Diamant TW/SI

Vorsteckring als Morgengabe

Die Morgengabe – eine schöne alte Tradition, die schon fast vergessen war, lebt zurzeit wieder auf. In früheren Zeiten war es üblich, dass der Bräutigam seiner Braut am Morgen nach der Hochzeit ein Geschenk überreichte. Viele Brautpaare sind aber inzwischen dazu übergegangen, sich nach der Hochzeitsnacht gegenseitig mit einem Geschenk zu überraschen und so die gegenseitige Liebe nochmals zu bestärken. Eine schöne Geschenkidee für den Bräutigam ist seiner Angetrauten als Ergänzung einen Vorsteckring zu schenken, der ihren neuen Ehering ergänzt und einem schlichten Ehering ein funkelndes Highlight verleiht. Unsere Empfehlung ist der Diamantring Eternity. Seine Ringschiene ist durchgehend mit kleinen Diamanten besetzt; es ist also weder Anfang noch Ende zu erkennen – das perfekte Symbol für die ewige Liebe.

Fazit: Der Verlobungsring verliert nicht seinen Stellenwert im Leben des Paares, da er seinen festen Platz neben dem Ehering gefunden hat und sie sich in einer Symbiose befinden. Den Verlobungsring als Vorsteckring zu tragen ist der absolute Trend und darf auch an deinem Finger nicht fehlen.

Fotos: © RINGE.de

2 Antworten auf „Was ist ein Vorsteckring und wie wird er getragen?“

  1. Den Verlobungsring, als Vorstreckring für den Trauring zu tragen ist eine gute Idee. Ich würde das auch gerne tun. Ich müsste dies nur vorher irgendwie mit meinem zukünftigen absprechen, was etwas schwierig ist, weil man ja auch nicht die Überraschung verderben will.

  2. Da ich seit letztem Sonntag überraschenderweise ganz offiziell eine Verlobte bin, verschlinge ich gerade Artikel zu Ringen und Traditionen die sich darum ranken. Ich hatte bisher noch nicht von Vorsteckringen gehört, aber die Idee an sich finde ich super. Da ich gerne viel Schmuck trage, wäre es mein Traum nicht nur den Trauring, sondern auch den Verlobungsring immer zu tragen. In der Hinsicht werde ich mich also dem Trend anschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.